Webmail aau.at - Intranet Bibliothek facebook twitter
Digital Geographies

Vom 28. bis 29. Juni findet der uniweite Workshop "Der Mensch im digitalen Zeitalter" statt. Das Institut ist mit einem eigenen Track zu "Aspekten einer Digitalen Geographie des Menschen" beteiligt. Mehr Informationen hier.

 
Mega-Herausforderung Nachhaltigkeit

Heike Egner wird am 4. Juli die Diskussion im Rahmen der Veranstaltung "Mega-Herausforderung Nachhaltigkeit" leiten. Das Podium verspricht einen spannenden und anregenden Austausch. Mehr zur Veranstaltung hier.

 
Excellence Awards

Wir möchten ganz herzlich unseren PreisträgerInnen der WIWI-Excellence-Awards gratulieren: Glenda Garcia-Santos wurde mit dem Best Paper Award ausgezeichnet, in der Geographie erhielten Lisa Wolf (Master) und Martin Eder (Bachelor) je einen Best Student Award. Glückwunsch!

 
Drucken
Béla Filep

Dipl.-Ing. Dr. Gernot Koboltschnig

Ph. D.; Master of Science, Master of ArtsD., 
Lehrbeauftragter

Geographisches Institut der Universität Bern


eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
aau.at-Visitenkarte


Lehrveranstaltung(en)


Kurzbiographie

Dr. Béla Filep ist Postdoc am Geographischen Institut der Universität Bern, wo er Politische Geographie unterrichtet. Er ist Experte für inter-ethnische Beziehungen, Konflikt- und Grenzforschung mit Schwerpunkt Ostmitteleuropa. Béla Filep war in Bern zwischen 2007 und 2013 in zwei internationalen Forschungsprojekten der EU und des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) engagiert. Davor studierte er in Bern und Budapest (ELTE) Geographie und an der Central European University in Budapest internationale Beziehungen. Im Rahmen eines SNF-Stipendiums (2010/2011) war er Gastwissenschaftler an den Universitäten Harvard und Princeton und schloss im April 2012 seine Dissertation in Bern ab. Béla Filep hat in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Ungarisch und Französisch) publiziert und war nebenberuflich auch als Journalist tätig, zuletzt bei der Tageszeitung Neue Zürcher Zeitung.

Forschungsschwerpunkte

  • Disziplinär: (Politische) Geographie, Internationale Beziehungen, Europäische Studien
  • Konzepte: Kulturelles und soziales Kapital, "Gute Nachbarschaft", Demokratisierung, Globalisierung
  • Themen: Grenzen, inter-ethnische Beziehungen, Konfliktprävention und -lösung, Selbstbestimmungsfragen, Migration, transnationale Netzwerke, Citizenship, Identität, Multikulturalismus
  • Methoden: Qualitative Forschung, Diskursanalyse
  • Regional: Ostmittel- und Südosteuropa, (Russland, Zentralasien), Schweiz, EU

Auswahlbibliographie

Filep, B., (forthcoming): The Politics of Good Neighbourhood: State, Civil Society and the Enhancement of Cultural Capital in East Central Europe. Ashgate, Aldershot.

Filep, B. (2014): Annäherung in Ostmitteleuropa jenseits der Klischees. In: Neue Zürcher Zeitung, 109, p. 6.

Filep, B., Váradi, M., Takács, Z.; Erőss, Á., Nagy, I., Tátrai, P. and Wastl-Walter, D. (2013):
Ungarische Migranten in Ungarn:
Deserteure, Studierende und Be­rufstätige aus der Woiwodina zwischen transnationaler und ethnischer Migration. In: Mit­teilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft 155, 148-170.

Filep, B., Váradi, M., Wastl, R. and Walter, M. (eds) 2013: Grenzüberschreitende Nachbarschaften. Klagenfurter Geographische Schriften 29.

Váradi, M., Wastl-Walter, D., Filep, B. and Irén Gábrity Molnár (2013): Bevezető: utak és uton lévők. Introduction to the Special Issue Itthonok-otthonok – új otthonok: migráns élethelyzetek a Vajdaságban és Magyarországon a délszláv háború után”. In: Tér és Társadalom 27 (2), 3-34.

Erőss, Á., Filep, B., Kocsis, K. and Tátrai, P. (2011): On Linkages and Barriers: The Dynamics of Neighbourhood along the State Borders of Hungary since EU Enlargement. In: Armbruster, Heidi and Ulrike Hanna Meinhof (eds.): Negotiating Multicultural Europe: Borders, Networks and Neighbourhoods. Palgrave Macmillan, Hampshire, pp. 69-93.

Filep, B. (2011): Ökonomische Transformation in der Vojvodina. In: Wastl-Walter, D. and Haselsteiner, H. (eds.): Mosaik Europas. Die Vojvodina. Peter Lang, Frankfurt a. M.

Filep, B. (2009): Interview and translation strategies: coping with multilingual settings and data. In: Schlottmann, Antje and Matthew Hannah (eds.): “Lost in translation? Inter­kulturelle Forschungs- und Publikationspraktiken in kritischer Betrachtunga critical engagement with intercultural research and publication practices”, Social Geography, Special Issue, 4, 59-70.

Filep, B. (2009): Cooperating Regionalist and Autonomy Movements in Europe: The Incentives and Effects of Transnational Networks. VDM Verlag, Saarbrücken.

Filep, B. and Wastl-Walter, D. (2006): (Re)Constructing the Difference: Hungarian and Romanian Identity in Transylvania. In: Györi, Róbert and Zoltán Hajdú (eds.): Kárpát-medence: Települések, tájak, régiók, térstruktúrák. Dialóg Campus Kiadó, Budapest-Pécs, pp. 214-235.

 

10/2010 – 7/2011   Co-Leiterin des interdisziplinären Forscherjahres „Communicating Disaster“, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld

seit 9/2010            Professorin für „Geographie und Regionalforschung“ an der Universität Klagenfurt

2/2010 – 7/2010     Fellow am Rachel Carson Center for Environment and Society, München

SS 2009                Dozentin am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

10 + 11/2008         Gastdozentin zur „Integrativen Geographie“ am Institut für Geographie der Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkt „Globaler Wandel – regionale Nachhaltigkeit“

4/2008 – 3/2009     Vertretung der Professur für „Angewandte Anthropogeographie“ am Lehrstuhl für
sozialwissenschaftliche Geographie der Ludwig Maximilians-Universität München

21. Nov. 2007        Habilitation in Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Titel der Habilitationsschrift „Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie“

3/2007 – 1/2008     Gastprofessorin für „Humangeographie und Theoretische Geographie “ am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

WS 2006/2007       Vertretung der Professur „Angewandte Geographie/Anthropogeographie“ in der Abt.  Geographie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

SS 2006                Vertretung der Professur für „Stadtgeographie“ am Institut für Humangeographie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

12/2000 – 9/2005   Wissenschaftliche Angestellte am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

13. Juli 2001          Promotion in Geographie mit „summa cum laude“. Dissertationsschrift:  „Trend- und Natursport als System. Die Karriere einer Sportlandschaft am Beispiel Moab, Utah“.

Gutachtende: Prof. Dr. Anton Escher, Geographisches Institut, Universität Mainz

Prof. Dr. Bettina Heintz, Institut für Soziologie, Universität Mainz

Prof. Dr. Herbert Popp, Geographisches Institut, Universität Bayreuth

2/1997 – 12/2001   Mitarbeiterin in dem DFG-Forschungsprojekt „Wechselwirkungen von Trend- und Natursportarten mit der Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Natur und Umwelt“. Leitung: Prof. Dr. Anton Escher. Förderung des Projekts durch Zentrum für Umweltforschung der Universität Mainz von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

21. Dez. 1995        Magistra Artium in Publizistik

Thema der Abschlussarbeit: „Interviewerfehler in standardisierten Interviews“

Betreuer: Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger

4/1989 – 12/1995   Studium der Publizistik, Geographie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1983                     Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium in Eberbach/N. (Baden-Württemberg)

1980                     Mittlere Reife an der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Neckarsteinach (Hessen)

 
Webdesign by Senoner&Muratovic