Webmail aau.at - Intranet Bibliothek facebook twitter
Digital Geographies

Vom 28. bis 29. Juni findet der uniweite Workshop "Der Mensch im digitalen Zeitalter" statt. Das Institut ist mit einem eigenen Track zu "Aspekten einer Digitalen Geographie des Menschen" beteiligt. Mehr Informationen hier.

 
Mega-Herausforderung Nachhaltigkeit

Heike Egner wird am 4. Juli die Diskussion im Rahmen der Veranstaltung "Mega-Herausforderung Nachhaltigkeit" leiten. Das Podium verspricht einen spannenden und anregenden Austausch. Mehr zur Veranstaltung hier.

 
Excellence Awards

Wir möchten ganz herzlich unseren PreisträgerInnen der WIWI-Excellence-Awards gratulieren: Glenda Garcia-Santos wurde mit dem Best Paper Award ausgezeichnet, in der Geographie erhielten Lisa Wolf (Master) und Martin Eder (Bachelor) je einen Best Student Award. Glückwunsch!

 
Drucken
Hanns Kirchmeir

Dipl.-Ing. Dr. Gernot Koboltschnig

Dr.
Lehrbeauftragter

Prokurist und Projektleiter bei E.C.O.
Institut für Ökologie, Klagenfurt


eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
aau.at-Visitenkarte


Lehrveranstaltung(en)


Kurzbiographie

Hanns Kirchmeir ist Ökologe und als Prokurist von E.C.O. verantwortlich für die technische Entwicklung, Waldökologie und ökologische Modellierungen.
Seine Laufbahn begann er 1992 als Projektkoordinator an der Universität Wien. In dem fünfjährigen "Man and Biosphere-Projekt" zur Naturnähe des Österreichischen Waldes war er für das GIS- und Datenbankmanagement verantwortlich und koordinierte die Freilanderhebung.
1997 begann er bei E.C.O. - Institut für Ökologie als Projektmanager und Vegetationsökologe. Er ist im Unternehmen zuständig für Vegetations- und Biotopkartierungen, Vegetationsmonitoring, Machbarkeitstudien von Schutzgebieten, ökologische Modellierungen (z.B. die Modellierung der Potenziellen Natürlichen Waldgesellschaften) sowie Naturschutzverträglich-keitsprüfungen. In unterschiedlichen Ländern war er als Berater und Trainer für Schutzgebietsmanagement tätig (Deutschland, Italien, Montenegro, Slowakei, Slowenien, Turkmenistan, Ukraine).

Seit 2005 ist er als Lektor im Universitätslehrgang „Protected Area Management“ an der Universität Klagenfurt tätig
.


Forschungsschwerpunkte

  • Vegetationsökologie
  • Waldökologie
  • Räumliche Modellierung
  • Eingriffsbewertung

Auswahlbibliographie

Grabherr, G., Koch, G., Kirchmeir, H. & Reiter, K., 1998: Hemerobie österreichischer Waldökosysteme. Veröff. d. Österreichischen MaB-Programms Band 17, 493p.

Ibisch, P., Geyer, J., Schmidt, L., Pokynchereda, V. & Gubko, V. & Kirchmeir, H., 2011: Carpathian Biosphere Reserve: challenges and solutions for protected areas management in Ukrainian Transcarpathia. Gesamtbericht, Shaker Verlag, Aachen, 242p.

Kirchmeir H., Jungmeier M., Herzog E. & Grabherr, G., 2000: Der Wald im Klimawandel. Am Beispiel des sommerwarmen Ostens Österreichs. , Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur,

Kirchmeir, H., 1999: Modell zur Darstellung des räumlichen Konfliktpotentials zwischen Schipisten und Vegetation. Sauteria 10/1999, 145-162.

Kirchmeir, H. & Jungmeier, M., 2000: Laubwaldrelikte im Gößgraben (Hohe Tauern) - Bestandesdokumentation und Bewertung. Linzer biologische Beitr. 32/2, 656-658.

Kirchmeir, H., Hirschmugl, M., Hauenstein, P., Kias, U. & Gallaun, H., 2006: Technical review on the Habitalp methodology and outlook on further development - WP11. In: Lotz, A.: Alpine Habitat Diversity Habitalp. Project Report 2002 - 2006. EU Community Initiative Interregg III B Alpine Space Programme. Edited by: E.C.O. Institut für Ökologie, Nationalparkverwaltung Berchtesgaden, Berchtesgaden, 151-176.

Kirchmeir, H., Hölzle, I., Daul, J. & Jungmeier, M., 2010: Biodiversitätsindex für ein integrales Rohstoff- und Naturschutzmanagement. Natur und Landschaft 85. Jg., Heft 3, 98-104.

Kirchmeir, H., Koch, G. & Grabherr, G., 1999: Die Naturnähe der Kärntner Wälder unter spezieller Berücksichtigung der aktuellen und potentiellen natürlichen Baumartenkombination. Carinthia II Jg. 189/109 Teil 2, 515-531.

Kirchmeir, H., Zollner, D., Drapela, J. & Jungmeier, M., 2002: Prognose regionaler Landschaftsentwicklungen unter Berücksichtigung von naturräumlichen und sozio-ökonomischen Faktoren. In: Strobl, J., Blaschke, T. & Griesebner, G. (Hrsg.): Angewandte Geographische Informationsverarbeitung XIV - Beiträge zum AGIT-Symposium Salzburg 2002 , Wichmann, Heidelberg, 244-253.

 

10/2010 – 7/2011   Co-Leiterin des interdisziplinären Forscherjahres „Communicating Disaster“, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld

seit 9/2010            Professorin für „Geographie und Regionalforschung“ an der Universität Klagenfurt

2/2010 – 7/2010     Fellow am Rachel Carson Center for Environment and Society, München

SS 2009                Dozentin am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

10 + 11/2008         Gastdozentin zur „Integrativen Geographie“ am Institut für Geographie der Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkt „Globaler Wandel – regionale Nachhaltigkeit“

4/2008 – 3/2009     Vertretung der Professur für „Angewandte Anthropogeographie“ am Lehrstuhl für
sozialwissenschaftliche Geographie der Ludwig Maximilians-Universität München

21. Nov. 2007        Habilitation in Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Titel der Habilitationsschrift „Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie“

3/2007 – 1/2008     Gastprofessorin für „Humangeographie und Theoretische Geographie “ am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

WS 2006/2007       Vertretung der Professur „Angewandte Geographie/Anthropogeographie“ in der Abt.  Geographie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

SS 2006                Vertretung der Professur für „Stadtgeographie“ am Institut für Humangeographie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

12/2000 – 9/2005   Wissenschaftliche Angestellte am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

13. Juli 2001          Promotion in Geographie mit „summa cum laude“. Dissertationsschrift:  „Trend- und Natursport als System. Die Karriere einer Sportlandschaft am Beispiel Moab, Utah“.

Gutachtende: Prof. Dr. Anton Escher, Geographisches Institut, Universität Mainz

Prof. Dr. Bettina Heintz, Institut für Soziologie, Universität Mainz

Prof. Dr. Herbert Popp, Geographisches Institut, Universität Bayreuth

2/1997 – 12/2001   Mitarbeiterin in dem DFG-Forschungsprojekt „Wechselwirkungen von Trend- und Natursportarten mit der Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Natur und Umwelt“. Leitung: Prof. Dr. Anton Escher. Förderung des Projekts durch Zentrum für Umweltforschung der Universität Mainz von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

21. Dez. 1995        Magistra Artium in Publizistik

Thema der Abschlussarbeit: „Interviewerfehler in standardisierten Interviews“

Betreuer: Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger

4/1989 – 12/1995   Studium der Publizistik, Geographie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1983                     Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium in Eberbach/N. (Baden-Württemberg)

1980                     Mittlere Reife an der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Neckarsteinach (Hessen)

 
Webdesign by Senoner&Muratovic