Webmail aau.at - Intranet Bibliothek facebook
Studierende der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt auf Erkundungsreise in der Region Goriška

Am 9. November 2018 besuchten Studierende der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Institut für Geografie und Regionalforschung) im Rahmen des Seminars „Wirtschaftliche Entwicklungsperspektiven für EU-Grenzregionen“ die Universität Nova Gorica sowie das Unternehmen Pipistrel Aircraft d.o.o. [mehr]

 
"Biodiversität - Marketingschmäh oder Ökosystemdienstleistung"

Im Rahmen der wiwi_aktuell Reihe trägt Dr. Andreas Bohner (Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein) zum Thema Biodiversität vor. Wann: 13.12.2018, 15 Uhr. Wo: Z.1.08. Nähere Infos finden Sie hier.

 
Wissenschaftliche Preise der Österreichischen Geographischen Gesellschaft 2018

Die ÖGG vergibt aktuell Wissenschaftspreise für Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen in den unterschiedlichsten Teilgebieten der Geographie. Wenn Sie eine geeignete Arbeit vorweisen können, bewerben Sie sich noch bis Ende des Jahres. Bei Fragen zum Ablauf und den einzelnen Preisen können Sie sich an Kirsten von Elverfeldt wenden. Die Ausschreibung finden Sie hier.

 
Drucken
Johannes Scholz

Dr. Johannes Scholz

Ass.Prof. Dipl.-Ing. (FH) Dr. techn.
Lehrbeauftragter

Institute of Geodesy / Head of Research Group Geoinformation
Graz University of Technology

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

aau.at-Visitenkarte


Lehrveranstaltung(en)


Kurzbiographie

Dr. Johannes Scholz startete seine akademische Karriere als Research Associate an der FH Kärnten, Studiengang Geoinformation von 2004 bis 2006, nachdem er den Studiengang Geoinformation der FH Kärtnen absolvierte. Von 2007 bis 2010 war er Project Assistant am Institut für Geoinformation der TUGraz. Im Jahr 2010 verteidigte er seine Doktorarbeit “Real-time spatial optimization” mit Auszeichnung. Von 2010 bis 2011 war Johannes Scholz Univ.Ass. (PostDoc) an der TU Wien, Institut für Geoinformation und Kartographie (Prof. Andrew U. Frank). Danach wechselte er zu den Research Studios Austria - eine not-for-profit Forschungsinstitution die eng mit der Universität Salzburgverknüpft ist, und blieb dort als Senior Researcher von 2012 bis 2015. Aktuell ist Johannes Scholz Inhaber einer Professor-Laufbahnstelle (Ass.Prof) an der TU Graz, Institut für Geodesie. Er ist Leiter der Research Group Geoinformation und Mitglied der wissenschaftlichen Kommission “GIScience” der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Die Forschungsinteressen umfassen modelling space and time, spatial agent-based simulation, spatial-temporal events & processes, combinatorial optimization in GIS with focus on transport planning und Ontologien in Geographic Information Science.

Johannes Scholz hat eine mehrjährige Erfahrung in internationalen Forschungsprojekten vorzuweisen, da er als Senior Researcher in nationalen und EU geförderten Projekten war. Unter den bearbeiteten Projekten sind MOSIPS (EU FP7 grant agreement no. 288833), FOCUS (EU FP7 grant agreement no. 604286) oder ASSIST 4.0 (FFG Produktion der Zukunft).

Johannes Scholz ist Mitglied des Programmkommittees von mehreren Konferenzen, wie z.B. Conference on Spatial Information Theory (COSIT) 2019, Angewandte Geographische Informationstechnologie (AGIT), Conference on Sustainable Urban Transport (Griechenland), und GI_Forum in Salzburg, Austria. Er ist Gutachter für zahlreiche wissenschaftliche Journale im Bereich Geographic Information Science, wie das International Journal for Geographic Information Science, ISPRS Journal of Geo-Information, Transactions in GIS, Cartography and Geographic Information Science, order Urban Planning.

 


Forschungsschwerpunkte

  • spatial-temporal modeling focusing on spatial-temporal level of detail
  • modeling and machine learning from events and processes with emphasis on risk
  • forestry decision support systems
  • combinatorial optimization in GIS (focus on transport planning)
  • land use and land cover modeling
  • ontology and semantics


Auswahlbibliographie

(Vollständige Listen: http://www.johannesscholz.net/publications.html oder
https://scholar.google.com/citations?user=kthtbDYAAAAJ&hl=en
)

Scholz J., Church RL. (2018). Shortest Paths from a Group Perspective—A Note on Selfish Routing Games with Cognitive Agents. ISPRS International Journal of Geo-Information 7, no. 9: 345. DOI: 10.3390/ijgi7090345

Scholz, J., De Meyer, A., Marques, A. S., Pinho, T. M., Boaventura-Cunha, J., Van Orshoven, J., Rosset, C., Künzi, J., Kaarle, J. and Nummila, K. (2018). "Digital Technologies for Forest Supply Chain Optimization: Existing Solutions and Future Trends". Environmental Management. pp. pending, DOI: 10.1007/s00267-018-1095-5

Schabus, S., Scholz, J., and Lampoltshammer, T. J. (2017). "Mapping Parallels between Outdoor Urban Environments and Indoor Manufacturing Environments." ISPRS Int. J. Geo-Inf. 6, no. 9: 281. DOI:10.3390/ijgi6090281

Scholz, J., and Schabus, S. (2017). "Towards an Affordance-Based Ad-Hoc Suitability Network for Indoor Manufacturing Transportation Processes." ISPRS Int. J. Geo-Inf. 6, no. 9: 280. DOI: 10.3390/ijgi6090280

Scholz, J., Breitwieser, F. and Mandl, P. (2017). Modelling a Dynamic Forest Fuel Market Focusing on Wood Chips: A Spatial Agent-based Approach to Simulate Competition among Heating Plants in the Province of Carinthia, Austria. GI_Forum 2017 (Journal) 1:383 - 396. DOI:10.1553/giscience2017_01_s383.

Knoth, L., Scholz, J., Strobl, J., Mittlböck, M., Vockner, B., Atzl, C., Rajabifard, A. and Atazadeh, B. (2018). Cross-Domain Building Models—A Step towards Interoperability. ISPRS International Journal of Geo-Information, 7(9): 363. DOI: 10.3390/ijgi7090363

Loidl, M., Wallentin, G., Cyganski, R., Graser, A., Scholz, J. and Haslauer, E. (2016). GIS and Transport Modeling—Strengthening the Spatial Perspective. ISPRS International Journal of Geo-Information 5(6): 84.http://dx.doi.org/10.3390/ijgi5060084

Scholz, J.(2015): Shortest Paths for Groups: Introducing a Predictive Memory for Cognitive Agents. GI_Forum 2015 - Geospatial Minds for Society (Journal): 571-574. DOI:10.1553/giscience2015s571

Scholz, J. (2015): Spatial Adaptive Large Neighborhood Search for Wood Supply Chain Optimization. International Journal of Applied Geospatial Research 6(4): 27-43.

Scholz, J., Haslauer, E., Andorfer, M. and Mittlboeck, M. (2014): Modeling the impact of public policies on socio-economic parameters with cognitive agents. In: Koch, A. and Mandl, P. (Eds.) Simulating Land-Use Change, Geosimulation Series Bd. 3, LIT Verlag, Berlin. ISBN 978-3-643-90553-6

Scholz J., Hrastnig E., Wandl-Vogt E. (2018). A Spatio-Temporal Linked Data Representation for Modeling Spatio-Temporal Dialect Data. In: Fogliaroni P., Ballatore A., Clementini E. (eds) Proceedings of Workshops and Posters at the 13th International Conference on Spatial Information Theory (COSIT 2017). COSIT 2017. Lecture Notes in Geoinformation and Cartography. Springer, Cham, pp. 275-282. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-319-63946-8_44

Schabus S., Scholz J. (2017). Semantically Annotated Manufacturing Data to support Decision Making in Industry 4.0: A Use-Case Driven Approach. In: Haber P., Lampoltshammer T., Mayr M. (eds) Data Science – Analytics and Applications. pp. 97-102. Springer Vieweg, Wiesbaden. DOI:
https://doi.org/10.1007/978-3-658-19287-7_14




10/2010 – 7/2011   Co-Leiterin des interdisziplinären Forscherjahres „Communicating Disaster“, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld

seit 9/2010            Professorin für „Geographie und Regionalforschung“ an der Universität Klagenfurt

2/2010 – 7/2010     Fellow am Rachel Carson Center for Environment and Society, München

SS 2009                Dozentin am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

10 + 11/2008         Gastdozentin zur „Integrativen Geographie“ am Institut für Geographie der Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkt „Globaler Wandel – regionale Nachhaltigkeit“

4/2008 – 3/2009     Vertretung der Professur für „Angewandte Anthropogeographie“ am Lehrstuhl für
sozialwissenschaftliche Geographie der Ludwig Maximilians-Universität München

21. Nov. 2007        Habilitation in Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Titel der Habilitationsschrift „Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie“

3/2007 – 1/2008     Gastprofessorin für „Humangeographie und Theoretische Geographie “ am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

WS 2006/2007       Vertretung der Professur „Angewandte Geographie/Anthropogeographie“ in der Abt.  Geographie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

SS 2006                Vertretung der Professur für „Stadtgeographie“ am Institut für Humangeographie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

12/2000 – 9/2005   Wissenschaftliche Angestellte am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

13. Juli 2001          Promotion in Geographie mit „summa cum laude“. Dissertationsschrift:  „Trend- und Natursport als System. Die Karriere einer Sportlandschaft am Beispiel Moab, Utah“.

Gutachtende: Prof. Dr. Anton Escher, Geographisches Institut, Universität Mainz

Prof. Dr. Bettina Heintz, Institut für Soziologie, Universität Mainz

Prof. Dr. Herbert Popp, Geographisches Institut, Universität Bayreuth

2/1997 – 12/2001   Mitarbeiterin in dem DFG-Forschungsprojekt „Wechselwirkungen von Trend- und Natursportarten mit der Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Natur und Umwelt“. Leitung: Prof. Dr. Anton Escher. Förderung des Projekts durch Zentrum für Umweltforschung der Universität Mainz von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

21. Dez. 1995        Magistra Artium in Publizistik

Thema der Abschlussarbeit: „Interviewerfehler in standardisierten Interviews“

Betreuer: Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger

4/1989 – 12/1995   Studium der Publizistik, Geographie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1983                     Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium in Eberbach/N. (Baden-Württemberg)

1980                     Mittlere Reife an der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Neckarsteinach (Hessen)

 
Webdesign by Senoner&Muratovic