Webmail aau.at - Intranet Bibliothek facebook twitter
Digital Geographies

Vom 28. bis 29. Juni gab es einen uniweiten Workshop zum Thema: "Der Mensch im digitalen Zeitalter". Das Institut war mit einem eigenen Track zu "Aspekten einer Digitalen Geographie des Menschen" beteiligt. Hier gibt es die Videoaufzeichnungen.

 
Semesterende

Mit dem Ende des Sommersemesters wünschen wir allen erholsame Semesterferien und einen schönen Sommer!

 
Excellence Awards

Wir möchten ganz herzlich unseren PreisträgerInnen der WIWI-Excellence-Awards gratulieren: Glenda Garcia-Santos wurde mit dem Best Paper Award ausgezeichnet, in der Geographie erhielten Lisa Wolf (Master) und Martin Eder (Bachelor) je einen Best Student Award. Glückwunsch!

 
Drucken
Oskar Januschke

Mag. Oskar Januschke

Mag. (FH) Mag. rer. nat.
Lehrbeauftragter


Verein Stadtmarketing Lienz
Hauptplatz 7, 9900 Lienz

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
aau.at-Visitenkarte


Lehrveranstaltung(en)

Kurzbiographie

In Ergänzung zum Diplomstudium „Public Management“ an der Fachhochschule Kärnten, absolvierte Oskar Januschke am Institut für „City- und Regionsmanagement“ in Ingolstadt/D ein 4-semestriges postgraduelles Studium. Als BCSD* zertifizierter City- und Regionalmanager leitet er in der Funktion als Geschäftsführer seit 1995 die Geschicke des Vereines Stadtmarketing Lienz. Ein Jahr später wurde Januschke zum Leiter der Stabstelle Stadtmarketing Lienz ernannt und koordiniert seither in dieser Position zukunftsträchtige Projekte und Programme der Stadt- und Regionalentwicklung für die Stadt Lienz. Sein Engagement auf den Gebieten der Stadtentwicklung und des kommunalen Umweltschutz wurde bis dato mit sechs nationalen Auszeichnungen sowie den „Energy Globe“ im Jahre 2002 und den „European Enterprise Support Award 2006“ der Europäischen Kommission, gewürdigt.

Neben einer umfangreichen Vortragstätigkeit lehrt Oskar Januschke im Nebenberuf alternierend an den Universitäten Klagenfurt und Innsbruck sowie an den Fachhochschulen Kärnten und Vorarlberg.



Forschungsschwerpunkte

  • Stadt-, Standort- und Regionsmanagement bzw. -marketing
  • Kooperative Quartiers- und (Innen-)Stadtentwicklung
  • Dorf- und Steuerneuerung
  • Umweltschutzmanagement


Auswahlbibliographie

Januschke, Oskar (2008): Kooperative Quartiers- und Innenstadtentwicklung. In: Business Improvement Districts. Grundlagen, Konzepte, Perspektiven. Hrsg. H. Pachlaner/A. Zehrer. Wien: Linde Verlag. S. 137-161.

Januschke, Oskar (2008): Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Städten durch kooperative Quartiers- und Innenstadtentwicklung. In: Handbuch Kommunales Management. Hrsg. D. Brodel. Wien: LexisNexis Verlag. S. 363-378.

Januschke, Oskar (2007): Umfassende Bürgerbeteiligung, Untersuchung am Beispiel des kommunalen Energieprojektes der Stadt Lienz. Hrsg. D. Brodel. Villach: Eigenverlag FH-Kärnten. 321 S.

Januschke, Oskar (2007): Kooperative Stadtentwicklung als umfassender strategischer Prozess am Beispiel der „Oberen Altstadt in Lienz“. In: European Perspectives for Public Management. Hrsg. D. Brodel. Villach: Eigenverlag FH-Kärnten. Seiten 303 bis 322.

Januschke, Oskar (2007): Vitalisierung von Stadtzentren am Beispiel von Lienz, von der Stadtkernbelebung zur strategischen Standortkooperation. In: Stadt und Land - Magazin für Dorf- und Stadterneuerung in Niederösterreich. Ausgabe Frühjahr 2007.

Januschke, Oskar (2002): Local Energy project for a central biomass plant. In: after Johannesburg. Local Energy and Climate Policy, City of Munich. Tagungsband, September 2002. S. 77-79.

10/2010 – 7/2011   Co-Leiterin des interdisziplinären Forscherjahres „Communicating Disaster“, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld

seit 9/2010            Professorin für „Geographie und Regionalforschung“ an der Universität Klagenfurt

2/2010 – 7/2010     Fellow am Rachel Carson Center for Environment and Society, München

SS 2009                Dozentin am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

10 + 11/2008         Gastdozentin zur „Integrativen Geographie“ am Institut für Geographie der Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkt „Globaler Wandel – regionale Nachhaltigkeit“

4/2008 – 3/2009     Vertretung der Professur für „Angewandte Anthropogeographie“ am Lehrstuhl für
sozialwissenschaftliche Geographie der Ludwig Maximilians-Universität München

21. Nov. 2007        Habilitation in Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Titel der Habilitationsschrift „Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie“

3/2007 – 1/2008     Gastprofessorin für „Humangeographie und Theoretische Geographie “ am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

WS 2006/2007       Vertretung der Professur „Angewandte Geographie/Anthropogeographie“ in der Abt.  Geographie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

SS 2006                Vertretung der Professur für „Stadtgeographie“ am Institut für Humangeographie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

12/2000 – 9/2005   Wissenschaftliche Angestellte am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

13. Juli 2001          Promotion in Geographie mit „summa cum laude“. Dissertationsschrift:  „Trend- und Natursport als System. Die Karriere einer Sportlandschaft am Beispiel Moab, Utah“.

Gutachtende: Prof. Dr. Anton Escher, Geographisches Institut, Universität Mainz

Prof. Dr. Bettina Heintz, Institut für Soziologie, Universität Mainz

Prof. Dr. Herbert Popp, Geographisches Institut, Universität Bayreuth

2/1997 – 12/2001   Mitarbeiterin in dem DFG-Forschungsprojekt „Wechselwirkungen von Trend- und Natursportarten mit der Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Natur und Umwelt“. Leitung: Prof. Dr. Anton Escher. Förderung des Projekts durch Zentrum für Umweltforschung der Universität Mainz von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

21. Dez. 1995        Magistra Artium in Publizistik

Thema der Abschlussarbeit: „Interviewerfehler in standardisierten Interviews“

Betreuer: Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger

4/1989 – 12/1995   Studium der Publizistik, Geographie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1983                     Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium in Eberbach/N. (Baden-Württemberg)

1980                     Mittlere Reife an der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Neckarsteinach (Hessen)

 
Webdesign by Senoner&Muratovic