Webmail aau.at - Intranet Bibliothek facebook
Neue Professur

Wir freuen uns sehr mit Prof. Dr. Max Peter Menzel die Besetzung der neuen Professur an unserem Institut bekannt zu geben. Prof. Menzel beginnt mit dem kommenden Sommersemester.

 
Vortrag: Naturschutz in Portugal

Wir möchten Sie herzlich zum WIWI aktuell-Vortrag "Naturschutz in Portugal" von Prof. Dr. Ana Maria Viegas Firmino am 11. Januar um 16 Uhr einladen. Details zum Vortrag finden Sie hier.

 
Geographie-Werkstatt in Klagenfurt

Vom 1. bis 2. März 2018 veranstaltet das Institut die nächste, vom Verband der wissenschaftlichen Geographie Österreichs organisierte, Geographie-Werkstatt. Informationen zur Einreichung und Anmeldung gibt es hier

 
Drucken
Wilfried Robert Franz

Univ.-Doz. Dr. Wilfried Robert Franz

Univ.-Doz. Mag. Dr.
Lehrbeauftragter

 

 

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
aau.at-Visitenkarte


Lehrveranstaltung(en)


Kurzbiographie

Nach dem Besuch der Volksschule in Ferlach und der Mittelschule in Klagenfurt leistete Wilfried FRANZ den neunmonatigen Präsenzdienst in Klagenfurt. 1966 inskribierte Franz an der Universität für Bodenkultur und 1967 an der Universität in Wien und legte hier am 14. Juli 1971 die Lehramtsprüfung für Biologie, Geographie und Chemie (Nebenfach) ab. Ab September 1971 35 Jahre Lehrer am Bundesoberstufengymnasium in Klagenfurt. 1979 schoss der die Dissertation bei Univ.-Prof. Gustav Wendelberger zum Thema: „Zur Soziologie der xerothermen Vegetation in Kärnten und seiner angrenzenden Gebiete “ ab. Promotion am 4. Juli 1980. Am 22. April 2003 wurde Franz die Lehrbefugnis (venia docendi) für das Fach „Geobotanik“ als Universitätsdozent an der Paris Lodron Universität Salzburg verliehen. Ab dem Wintersemester 2003/04 hielt er verschiedene ökologisch-vegetationskundliche Vorlesungen (Schwerpunkt: Süd- und Ostösterreich). Im Jahre 2006 wurde ihm der Würdigungspreis für Naturwissenschaften/technische Wissenschaften des Landes verliehen.


Forschungsschwerpunkte

  • Thermophile Waldbestände in Kärnten (Föhrenwälder, Hopfenbuchenwälder)
  • Föhrenwälder über Silikatgestein
  • Föhrenwälder der Lokalitäten „Dobrowa“ in Kärnten und Slowenien
  • Lebensräume und Gesellschaftsanschluss von Eryngium alpinum (Alpen-Mannstreu, eine EU-geschützte Art) in den Karnischen Alpen
  • Verbreitung und Vergesellschaftung der Gebirgsbirke (Betula pubescens ssp. carpatica) in Österreich
  • Strauch- und Zwergbirken- Relikte des letzten Glazials bzw. Postglazials
  • Zwergstrauchgesellschaften (besonders Loiseleuria-Heiden) in Österreich
  • Bruchwälder in Österreich
  • Urwaldreste in Kärnten
  • Moorvegetation
  • Naturschutz

 

Auswahlbibliographie

Franz, W. R. & G. H. Leute (2010): Pflanzenvielfalt zwischen Hallegg und Ulrichsberg. In: Kreuzer, A (Hg.): Landschaft zwischen Ponfeld und Ulrichsberg. Der Klagenfurter Stadtteil Wölfnitz. Klagenfurt am Wörthersee, Kärntner Druckerei, S. 55-68.

Franz, W. R. & G. H. Leute (2010): Die Pflanzenwelt der Marktgemeinde Obervellach. Beiträge zur Flora und Vegetation der Gemeinde Obervellach (Mölltal, Kärnten). In: Demoser H. (Hrsg.): Chronik der Marktgemeinde Obervellach in 3 Bänden. Bd.I Gegenwart. St. Marein, 9431 St. Stefan: Ernst Ploetz Druck- u. Verlagshaus GmbH, S. 348-388.

Franz, W. R. & G. H. Leute (2010): Zur Flora und Vegetation in der Gemeinde Velden am Wörthersee. In: Marktgemeinde Velden am Wörther See. Geschichte-Kultur-Natur. Klagenfurt-Johannes Heyn, S. 377-404.

Franz, W. R. & G. H. Leute (2010): Beiträge zur Flora und Vegetation der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See.- pp. 349-376. In: Rogy, H. (Hg.): Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See. Geschichte.Kultur.Natur. 416 pp.- Aus Forschung und Kunst. Bd. 38. Klagenfurt am Wörthersee: Verlag des. Geschichtsvereines f. Kärnten.

Franz, W. R. & G. H. Leute (2009): Viktring – mannigfaltige Pflanzenwelt im südwestlichen Klagenfurter Stadtgebiet - In: Kreuzer, A (Hg.)

Franz, W. R. (2008): Moorgebüsche, Bruchwald-Initialgesellschaften und Bruchwälder der Schutzgebiete Spintikteiche, Tiebelmündung (Ossiacher See) und Gut Walterskirchen am Wörthersee in Kärnten.- Carinthia II, 198./118, Klagenfurt, S. 117-136.

Franz, W. R. & G. H. Leute (2007): Ein Beitrag zur Flora und Vegetation des Gemeindegebietes von Maria Saal. In: Ogris, A. & Wadl, W. (Hgg.): Marktgemeinde Maria Saal. Geschichte-Kultur-Natur. Ein Gemeindebuch für alle. Klagenfurt: Verlag des Kärntner Landesarchivs. S. 533-559.

Franz, W. R. & H. Hartl (2006): Zur Waldvegetation der Sattnitz. In: B. Golob und H. Zwander (Schriftleitung): Die Sattnitz. Konglomerat der Natur im Süden Kärntens. Ein Naturführer. Carinthia II, Klagenfurt, S. 131-160.

Franz, W. R. & R. Schriegl (2006): Alpen-Mannstreu (Eryngium alpinum ) Schutzmaßnahmen in Kärnten für eine Art des Anhanges II der Richtlinie  92/43, EWG.- Poster 05, 12. Österr. Botanikertreffen in Kremsmünster (liegt in Arge Naturschutz, Klagenfurt auf).

Franz, W. R. (2005): Die Vegetation des Griffner Schlossberges und Griffner Sees.- In: Komposch, Ch. & Ch. Wieser (Red.): Schlossberg Griffen – Festung der Artenvielfalt. AufgeGriffen – Raubritter, Dämonen und Federgeistchen. – Verlag des Naturwissenschaftlichen Vereins für Kärnten, Klagenfurt, 336 Seiten.

Franz, W. R. (2005): Die Zwergbirken-Alpenazaleen-Zwergstrauchheide(Betulonanae-Loiseleurietum procumbentis Franz 2004) und andere azidophile Zwergstrauchbestände  in Kärnten.- Carinthia II, 195./115, Klagenfurt, S. 327-344.

Franz, W. R. (2003): Soziologische Untersuchungen von Zwergstrauchbeständen auf Frostböden in der Subalpin– und unteren Alpinstufe unter besonderer Berücksichtigung von Loiseleuria procumbens- und Betula nana-Heiden.- Zusammenfassung der Habilitationsschrift an der Naturwissenschaflichen Fakultät der Paris Lodron Universität Salzburg. Klagenfurt: Unveröff. vervielf. Manuskript (liegt in Bibliothek des Kärntner Landesmuseums und im KBZ auf), 96 Seiten.

Franz, W. R. (2003): Kulturlandschaftsprojekt Kärnten Natura 2000-Gebiet St. Lorenzener Hochmoor. Grundlagenerhebung und Maßnahmenplan. Pflanzensoziologische Grundlagen-Untersuchungen Zwischenbericht.- liegt beim Autor und bei der Arge-Naturschutz auf.

Franz, W. R. (2002): Die Hopfenbuche (Ostrya carpinifolia Scop.) in Österreich und Nordslowenien (Morphologie, Anatomie, Verbreitung, Standort und Soziologie).- Carinthia II, 58. Sh., Klagenfurt: Naturwissenschaftlicher Verein für Kärnten, 256  Seiten.

Franz, W. R. & G. H. Leute (2000): Vegetationskundliche und floristische Untersuchungen im Natura-2000-Schutzgebiet „ Gut Walterskirchen am Wörthersee ( Kärnten) .- Linzer biol. Beitr. 32/2: (9. Österr. Botanikertreffen in Illmitz, Burgenland, Austria 28. 9. 2000 bis 1. 10. 2000 Kurzfassung der Vorträge und Posterbeiträge), S. 631-633.

Franz, W. R. (2000): Loiseleuria procumbens-communities in the East-Alps (Austria, Europa). In: Abstracts. 43 rd Symposium of the International Association for Vegetation Science. 23.-28. July 2000, Nagano, Japan, 99 Seiten.

Franz, W. R. (1995): Der Einfluss des Kleinklimas auf die Vegetation am Beispiel der Ebenthalter Schlucht bei Klagenfurt.- In: 8. Österr. Botanikertreffen Pörtschach am Wörthersee, Carinthia II, 53. , Klagenfurt, S. 26-28.

Franz, W. R. (1995): Nationalpark Nockberge. In: Heiselmayer P. u. H. Reisligl (Bearb.): Nationalparks in Österreich.- Innsbruck: Pinguin, S. 72-89.


10/2010 – 7/2011   Co-Leiterin des interdisziplinären Forscherjahres „Communicating Disaster“, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld

seit 9/2010            Professorin für „Geographie und Regionalforschung“ an der Universität Klagenfurt

2/2010 – 7/2010     Fellow am Rachel Carson Center for Environment and Society, München

SS 2009                Dozentin am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

10 + 11/2008         Gastdozentin zur „Integrativen Geographie“ am Institut für Geographie der Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkt „Globaler Wandel – regionale Nachhaltigkeit“

4/2008 – 3/2009     Vertretung der Professur für „Angewandte Anthropogeographie“ am Lehrstuhl für
sozialwissenschaftliche Geographie der Ludwig Maximilians-Universität München

21. Nov. 2007        Habilitation in Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Titel der Habilitationsschrift „Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie“

3/2007 – 1/2008     Gastprofessorin für „Humangeographie und Theoretische Geographie “ am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

WS 2006/2007       Vertretung der Professur „Angewandte Geographie/Anthropogeographie“ in der Abt.  Geographie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

SS 2006                Vertretung der Professur für „Stadtgeographie“ am Institut für Humangeographie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

12/2000 – 9/2005   Wissenschaftliche Angestellte am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

13. Juli 2001          Promotion in Geographie mit „summa cum laude“. Dissertationsschrift:  „Trend- und Natursport als System. Die Karriere einer Sportlandschaft am Beispiel Moab, Utah“.

Gutachtende: Prof. Dr. Anton Escher, Geographisches Institut, Universität Mainz

Prof. Dr. Bettina Heintz, Institut für Soziologie, Universität Mainz

Prof. Dr. Herbert Popp, Geographisches Institut, Universität Bayreuth

2/1997 – 12/2001   Mitarbeiterin in dem DFG-Forschungsprojekt „Wechselwirkungen von Trend- und Natursportarten mit der Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Natur und Umwelt“. Leitung: Prof. Dr. Anton Escher. Förderung des Projekts durch Zentrum für Umweltforschung der Universität Mainz von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

21. Dez. 1995        Magistra Artium in Publizistik

Thema der Abschlussarbeit: „Interviewerfehler in standardisierten Interviews“

Betreuer: Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger

4/1989 – 12/1995   Studium der Publizistik, Geographie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1983                     Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium in Eberbach/N. (Baden-Württemberg)

1980                     Mittlere Reife an der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Neckarsteinach (Hessen)

 
Webdesign by Senoner&Muratovic