Webmail aau.at - Intranet Bibliothek facebook
Schöne Sommerferien!

Liebe Studierende, wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei den noch anstehenden Prüfungen und schöne, erholsame Ferien!

 
Lernfeld-Projekt „Smart schools“ mit Energy Globe Award Kärnten ausgezeichnet

Das Lernfeld-Projekt mit dem Titel „Smart schools: innovative und nachhaltige Visionen für die Schule von morgen“ wurde am 15. Mai 2019 mit dem regionalen Energy Globe Award in der Kategorie „Jugend“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Nähere Informationen finden Sie hier.

 
Vortragsvideos

Es haben wieder sehr interessante Vorträge stattgefunden!

Timothy Adams hielt am 22. Mai einen Vortrag zum Thema Transnational land acquisition and rural development.

Dr. Rainer Bell hielt am 19. Juni einen Vortrag zum Thema Naturgefahren in Nepal - Risiken und Resilienz.

 
Print
Armin Schabus

Mag. Armin Schabus

Mag.
Lehrbeauftragter

 


eMail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
aau.at-Visitenkarte


Lehrveranstaltung(en)

Kurzbiographie

Geboren 1963 in Klagenfurt.

Studium der Geographie als Diplom an der Universität Klagenfurt. Während des Studiums als Forschungsassistent am Institut für Geographie und Regionalentwicklung tätig.

Von 2000 bis 2011 beim Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 20 - Landesplanung für die Programmierung und Umsetzung EU-Kooperationsprogramme INTERREG zuständig.

Seit 2011 beim Amt der Kärntner Landesregierung, Landesamtsdirektion, Uabt. europäische und internationale Beziehungen für die Koordination der EU-Strukturfondsprogramme in Kärnten zuständig. Hauptverantwortlich für die Programmierung der INTERREG Programme mit Slowenien und Italien (2014 – 2020) und für die kommende Programmperiode 2021 - 2027.

Kärntner Länderexperte für die EU Strukturfonds im Rahmen der Bundesländerabstimmungen zur EU Programmperiode 2014 – 2020 und 2021 – 2027.

Weitere Aufgabenfelder sind vor allem die Wahrnehmung der Position eines gemeinsamen Bundesländervertreters im ständigen Ausschuss der Alpenkonferenz sowie im Programmkomitee des transnationalen INTERREG Alpenraumprogramms und in Stellvertreterfunktion auch im Executive Board der makroregionalen Strategie zum Alpenraum (EUSALP).

Kärntner Vertreter im Nationalen Komitee der ÖROK zu den transnationalen und EU-Netzwerkprogrammen sowie in der ÖROK Arbeitsgruppe zu den crossborder Kooperationsprogrammen.


10/2010 – 7/2011   Co-Leiterin des interdisziplinären Forscherjahres „Communicating Disaster“, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld

seit 9/2010            Professorin für „Geographie und Regionalforschung“ an der Universität Klagenfurt

2/2010 – 7/2010     Fellow am Rachel Carson Center for Environment and Society, München

SS 2009                Dozentin am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

10 + 11/2008         Gastdozentin zur „Integrativen Geographie“ am Institut für Geographie der Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkt „Globaler Wandel – regionale Nachhaltigkeit“

4/2008 – 3/2009     Vertretung der Professur für „Angewandte Anthropogeographie“ am Lehrstuhl für
sozialwissenschaftliche Geographie der Ludwig Maximilians-Universität München

21. Nov. 2007        Habilitation in Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Titel der Habilitationsschrift „Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie“

3/2007 – 1/2008     Gastprofessorin für „Humangeographie und Theoretische Geographie “ am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

WS 2006/2007       Vertretung der Professur „Angewandte Geographie/Anthropogeographie“ in der Abt.  Geographie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

SS 2006                Vertretung der Professur für „Stadtgeographie“ am Institut für Humangeographie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

12/2000 – 9/2005   Wissenschaftliche Angestellte am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

13. Juli 2001          Promotion in Geographie mit „summa cum laude“. Dissertationsschrift:  „Trend- und Natursport als System. Die Karriere einer Sportlandschaft am Beispiel Moab, Utah“.

Gutachtende: Prof. Dr. Anton Escher, Geographisches Institut, Universität Mainz

Prof. Dr. Bettina Heintz, Institut für Soziologie, Universität Mainz

Prof. Dr. Herbert Popp, Geographisches Institut, Universität Bayreuth

2/1997 – 12/2001   Mitarbeiterin in dem DFG-Forschungsprojekt „Wechselwirkungen von Trend- und Natursportarten mit der Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Natur und Umwelt“. Leitung: Prof. Dr. Anton Escher. Förderung des Projekts durch Zentrum für Umweltforschung der Universität Mainz von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

21. Dez. 1995        Magistra Artium in Publizistik

Thema der Abschlussarbeit: „Interviewerfehler in standardisierten Interviews“

Betreuer: Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger

4/1989 – 12/1995   Studium der Publizistik, Geographie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1983                     Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium in Eberbach/N. (Baden-Württemberg)

1980                     Mittlere Reife an der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Neckarsteinach (Hessen)

 
Webdesign by Senoner&Muratovic